Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZUM-Grundschul-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
***** (***** | *****)
(Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal / Wal, einsam)
***** (***** | *****)
(Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal / Wal, einsam)
Zeile 2: Zeile 2:
 
== Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal / Wal, einsam ==
 
== Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal / Wal, einsam ==
  
Der '''52-Hertz-Wal''' ist ein Wal mit einem ganz besonderen Gesang.  
+
Der '''52-Hertz-Wal''' ist ein #WEITERLEITUNG [[Wal]] mit einem ganz besonderen Gesang.  
  
 
Entdeckt wurde er vor 30 Jahren, nämlich 1989 von einem amerikanischen Forscherteam. Die Forscher untersuchten das Meer mit Unterwassermikrofonen und hörten den Gesang des 52-Hertz-Wals. Die Entdeckung des Wals war eigentlich ein Versehen, denn die Töne wurden im Kalten Krieg bei der Suche nach feindlichen U-Booten aufgenommen. Nach Ende des Kalten Krieges waren die Aufnahmen nicht mehr geheim. Deshalb stellte die Armee sie Wissenschaftlern zur Verfügung. Seitdem rätseln die Forscher, was mit dem Wal los ist. Bis heute wurden jedes Jahr Aufnahmen von dem Wal gemacht.
 
Entdeckt wurde er vor 30 Jahren, nämlich 1989 von einem amerikanischen Forscherteam. Die Forscher untersuchten das Meer mit Unterwassermikrofonen und hörten den Gesang des 52-Hertz-Wals. Die Entdeckung des Wals war eigentlich ein Versehen, denn die Töne wurden im Kalten Krieg bei der Suche nach feindlichen U-Booten aufgenommen. Nach Ende des Kalten Krieges waren die Aufnahmen nicht mehr geheim. Deshalb stellte die Armee sie Wissenschaftlern zur Verfügung. Seitdem rätseln die Forscher, was mit dem Wal los ist. Bis heute wurden jedes Jahr Aufnahmen von dem Wal gemacht.

Version vom 19. Oktober 2019, 07:43 Uhr

Der einsamste Wal der Welt / 52-Hertz-Wal / Wal, einsam

Der 52-Hertz-Wal ist ein #WEITERLEITUNG Wal mit einem ganz besonderen Gesang.

Entdeckt wurde er vor 30 Jahren, nämlich 1989 von einem amerikanischen Forscherteam. Die Forscher untersuchten das Meer mit Unterwassermikrofonen und hörten den Gesang des 52-Hertz-Wals. Die Entdeckung des Wals war eigentlich ein Versehen, denn die Töne wurden im Kalten Krieg bei der Suche nach feindlichen U-Booten aufgenommen. Nach Ende des Kalten Krieges waren die Aufnahmen nicht mehr geheim. Deshalb stellte die Armee sie Wissenschaftlern zur Verfügung. Seitdem rätseln die Forscher, was mit dem Wal los ist. Bis heute wurden jedes Jahr Aufnahmen von dem Wal gemacht.

Die Forscher fanden heraus, dass der Wal auf einer ungewöhnlich hohen Frequenz singt, nämlich auf 52 Hertz. Normalerweise singen Wale auf einer Frequenz von 15-20 Hertz. Die Forscher vermuten, dass der Wal sich deshalb nicht mit anderen Walen verständigen kann. Denn obwohl er viel und laut singt, wurde seit Beginn der Aufzeichnungen nicht eine einzige Antwort aufgenommen. Die Wale können sich wahrscheinlich nicht hören oder nicht verstehen.

Gesehen wurde „52-Hertz“ noch nie, aber man weiß etwas über seine Wanderwege. Denn er ist durch seine hohe Tonlage mit Mikrofonen leicht zu finden. Es wurde festgestellt, dass ihn kein anderes Tier begleitete und dass seine Wege immer anders sind, als von den anderen Walen. Der 52-Hertz-Wal ist deshalb auch bekannt als der „einsamste Wal der Welt“.

Weil seine Tonlage in den vergangenen Jahren ein kleines bisschen tiefer wurde, glauben die Forscher, dass der Wal gewachsen ist. Das deutet darauf hin, dass der Wal gesund ist. Auch dass der Wal bis heute beobachtet werden konnte, weist auf eine gute Gesundheit hin. Trotzdem bleibt der Wal ein Einzelfall. Die Forscher wissen nicht genau, warum der Wal auf einer so hohen Frequenz singt. Manche Forscher vermuten, dass er vielleicht so etwas wie einen Sprachfehler hat. Andere überlegen, ob er eine Kreuzung zwischen verschiedenen Walarten ist und deshalb nicht singen kann, wie die anderen.

Das Schicksal des Wals beschäftigt nicht nur die Forscher, sondern auch viele andere Menschen. Es gibt Zeitungsartikel und Videos und sogar ein Kinderbuch über den 52-Hertz-Wal.