Designerhund

Aus ZUM-Grundschul-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo:

Designerhunde sind Mischlinge, aber ihre Züchter haben ihre Eltern selbst ausgesucht und bestimmte Rassen gewählt. Besonders häufig kreuzt man Pudel mit anderen Hunderassen, weil sie nicht haaren, darum gut für Hundehaarallergiker geeignet sind und sehr intelligent sind und deshalb leicht zu erziehen sind.

"Desingerhunderassen" Einige Beipiele:

  • Cavalier King Charles Spaniel + Pudel = Cavapoo
  • Schnauzer + Pudel = Schnoodel
  • Cockerspaniel + Pudel = Cockapoo
  • Malteser + Pudel = Maltipoo
  • Yorkshireterrier + Pudel = Yorkiepoo
  • Golden Retriever + Pudel = Goldendoodle
  • Labrador (Retriever) + Pudel = Labradoodle

Und noch hier noch eininge, die mit anderen Hunderassen als dem Pudel gekreuzt werden:


Wo und warum entstanden Designerhunde?

1989 gab es in Australien eine blinde Frau, die einen Blindenhund brauchte. Aber ihr Mann war allergisch gegen Hundehaare. Darum kreutzte man einen Labrador(guter Blindenhund) und einen Pudel(siehe oben). Das war der erste Labradoodle. Der Cockerpoo ist schon "älter". Damals kreuzten sich Cockerspaniel und Pudel zufällig, aber die Mischung war so toll, dass man sie weiterzüchtete. So war es wahrscheinlich auch mit vielen anderen "Designerhunderassen".




Wenn du mehr zum Begriff "Designerhund" wissen willst, dann findest du vielleicht auf den folgenden Seiten etwas:
Finn klein3.gif FragFinn.de            BlindeKuh.jpg Blinde-Kuh.de            Helles wiki koepfchen.gif Helles-Köpfchen.de

Hier geht es zurück zur Lexikonseite D Buchstabe-D.gif!