Lindenberg, Udo

Aus ZUM-Grundschul-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo:
Das ist Udo Lindenberg

Jugend

Udo Gerhard Lindenberg wurde am 17.Mai 1946 als Sohn von Hermine und Gustaf Lindenberg in Gronau (Westfalen) geboren. Er hat drei Geschwister. Sein großer Bruder heißt Erich. Er lebte von 1938-2006. Außerdem hat Udo Lindenberg noch zwei jüngere Schwestern.

In seiner Kindheit manifestierte sich bei Lindenberg ein Rhythmusgefühl und er nahm jede Gelegenheit zu trommeln. Währenddessen machte er seine erste Ausbildung zum Kellner im Hotel Breidenbacher in Düsseldorf. Er spielte als Schlagzeugspieler in Altstadtkneipen.

Lindenbergs „Wanderjahre“ führten über Norddeutschland, Frankreich, Tripolis schließlich nach Münster. Dort besuchte er die Musik-Akademie. Er kam 1968 nach Hamburg und beschloss, ein Mitglied einer Folkloregruppe zu werden. 1969 wurde Udo Lindenberg Schlagzeugspieler bei den City Preachers, der ersten Folk-Rock-Band Deutschlands.

2000 bis 2009

2002 machte Udo Lindenberg mit seiner Revue „Atlantic Affairs“ auf sich aufmerksam. Darin verarbeitete er aus den 20er, 30er und 40er Jahren. Auf dem Album hörte man auch Yvon Catterfeld und Helge Schneider. Horst Bauchholz drehte dazu einen Film, der in der ARD lief.

2004 ging Udo Lindenberg mit einem neuen Album auf Tournee. Mit dabei waren auch Nina Hagen, Peter Maffay und Eric Burdon. Zu diesem Zeitpunkt stand Udo Lindenberg bereits 30 Jahre auf der Bühne. Mit der Konzertreise machte er auch am Tag der deutschen Einheit in Magdeburg Station.




Wenn du mehr zum Begriff "Lindenberg, Udo" wissen willst, dann findest du vielleicht auf den folgenden Seiten etwas:
Finn klein3.gif FragFinn.de            BlindeKuh.jpg Blinde-Kuh.de            Helles wiki koepfchen.gif Helles-Köpfchen.de

Hier geht es zurück zur Lexikonseite L Buchstabe-L.gif!