Wolf und die sieben Geißlein

Aus ZUM-Grundschul-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo:

Das Märchen "Der Wolf und die sieben Geißlein" der Gebrüder Grimm, handelt von sieben Geißlein und ein Wolf .Die alte Geiß geht in den Wald um Futter zu holen. Die sieben Geißlein sollen sich vor dem bösem Wolf hüten aber der Wolf klopft an die Tür. Doch die sieben Geißlein merken wegen seiner rauen Stimme dass es der Wolf ist. Der Wolf geht zum Krämer und holt sich ein Stück Kreide das er isst, damit er eine hohe Stimme bekommt. Dann klopft es an der Tür. Die Geißlein machen wegen seiner schwarzen Pfote nicht auf. Nun geht der Wolf zum Bäcker und macht sich Mehl auf die Pfote. Diesmal machen die Geißlein die Tür auf. Als sie den Wolf erkennen, verstecken sie sich, doch der Wolf findet sechs der Geißlein und frisst sie. Ein Geißlein aber versteckt sich noch hinter der Wanduhr. Die alte Geiß kommt aus dem Wald zurück und sieht, dass das Haus leer ist und ruft die Namen der Geißlein auf. Bei dem letzten Namen kommt ein Geiß hinter der Wanduhr hervor und erzählt alles was passiert ist. Der Wolf liegt draußen und schläft. Während der Wolf schläft, schneidet die alte Geiß seinen Bauch auf. Da kommen die sechs Geißlein heraus und die alte Geiß legt stattdessen Steine in den Bauch des Wolfes und näht ihn wieder zu.