Landkreis Eichstätt

Aus ZUM-Grundschul-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo:

Landkreis Eichstätt

Der Landkreis Eichstätt liegt im Herzen von Bayern.

Der Landkreis Eichstätt grenzt an Niederbayern (Landkreis Kehlheim), Oberpfalz (Landkreis Neumarkt), Mittelfranken (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Landkreis Roth), Schwaben (Landkreis Donau-Ries) und an Neuburg-Schrobenhausen. Er besteht aus den Gemeinden: Titting, Kinding, Beilngries, Kipfenberg, Pollenfeld, Schernfeld, Walting, Denkendorf, Altmannstein, Dollnstein, Mörnsheim, Eichstätt, Hitzhofen, Böhmfeld, Stammham, Kösching, Oberdolling, Mindelstetten, Pförring, Wellheim, Adelschlag, Nassenfels, Egweil, Buxheim, Eitensheim, Gaimersheim, Wettstetten, Hepberg, Lenting und Großmehring. Der Landkreis Eichstätt hat 125.858 Einwohner (31.12.2013). Der Landkreis umfasst 1.214 qkm.

Die lodernde Fackel steht für das Energiezentrum östlich von Ingolstadt. Der Bischofsstab erinnert an die Herrschaft der Bischöfe bis 1802. Die Hirschstange ist ein Zeichen für die Besitzungen der Grafen von Hirschberg bis 1305. Die weiß-blauen Rauten zeigen, dass das südöstliche Kreisgebiet schon immer zu Oberbayern gehört. Besondere Ausflugsziele für Kinder im Landkreis Eichstätt sind zum Beispiel: Das Spielzeugmuseum in Beilngries, der Altmühltaler Abenteuerpark, das Technikmuseum Kratzmühle Beilngries, das Freizeitbad Aquamarin in Gaimersheim und das Freibad in Kösching. Erwachsene können die Burg Kipfenberg oder den Eichstätter Dom besuchen. Die größten Flüsse vom Landkreis Eichstätt sind die Donau und die Altmühl.



Wenn du mehr zum Begriff "Landkreis Eichstätt" wissen willst, dann findest du vielleicht auf den folgenden Seiten etwas:
Finn klein3.gif FragFinn.de            BlindeKuh.jpg Blinde-Kuh.de            Helles wiki koepfchen.gif Helles-Köpfchen.de

Hier geht es zurück zur Lexikonseite L Buchstabe-L.gif!